• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Europa Deutschland München Oktoberfest in München

 

Oktoberfest in München

Das Oktoberfest in München beginnt jedes Jahr im September und endet nach gut 2 Wochen im Oktober. Es ist seit langem das größte und meistbesuchte Volksfest der Welt mit vielen großen und kleinen Festzelten, einer Mischung aus Tradition, Brauchtum und Megaparty, Schausteller und Unterhaltung.

Oktoberfest München | Einzug der Wiesnwirte | Trachten- und Schützenzug | Schausteller und Bier |

Oktoberfest München

Das Oktoberfest in München von sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Das Oktoberfest München auf der Theresienwiese

Ochsenwagen vor Paulaner-TurmVeranstaltet wird das Oktoberfest auf der Theresienwiese von der Landeshauptstadt München, die in 2010 bereits das 200-jährige Jubiläum der Wiesn feierte. Ursprünglich feierte man am 17. Oktober 1810 die Hochzeit zwischen dem Kronprinzen Ludwig I. und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen. Höhepunkt der Hochzeitsfeier war ein Pferderennen auf der späteren Theresienwiese außerhalb der Stadtmauern von München. Zwei Jahre später - also erstmals 1812 - kam das Zentrallandwirtschaftsfest (ZLF) als landwirtschaftliche Leistungsschau mit Viehmarkt und Ausstellungen hinzu mit 200-jährigem Jubiläum in 2012. Auftakt zum Oktoberfest ist der Einzug der Wiesnwirte und der sechs Münchner Brauereien, die alljährlich das Oktoberfestbier für das größte Bierfest der Welt brauen und in Flaschen auch weltweit exportieren. Der Einzug der Wiesnwirte ist eines der großen Höhepunkte für die mehr als 6 Millionen Besucher des Oktoberfests und endet mit dem offiziellen Anstich des ersten Fass Festbier durch den Münchner Oberbürgermeister. In den folgenden zwei Wochen fließen rund 7 Millionen Liter Bier in die Maßkrüge. Daneben werden rund 500.000 Hendl und mehr 100 Ochsen verspeist. Insgesamt wird der Wirtschaftsfaktor des Oktoberfests auf 1 Milliarde Euro geschätzt.

Trachten- und Schützenzug

Das zweite Highlight des Oktoberfests ist der Trachten- und Schützenzug, der erstmals 1835 anläßlich der Silberhochzeit von König Ludwig I. von Bayern und Königin Therese stattfand und seit 1950 regelmäßig durchgeführt wird. Neben Trachten- und Musikgruppen nehmen auch Sport- und Gebirgsschützen sowie Spielmanns- und Fanfarenzüge aus ganz Europa teil und ließen den Festzug auf rund 8.000 Teilnehmer anwachsen. Sehr schön anzusehen sind auch die Prachtgespanne und Festwagen der Münchner Brauereien, die den Trachten- und Schützenzug durch die Münchner City von der Maximilianstrasse bis zur Theresienwiese begleiten, angeführt durch das Münchner Kindl auf dem Pferd.

Trachten- und Schützenzug auf dem Oktoberfest München

Trachten- und Schützenzug zum Oktoberfest München von sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Schausteller und Bier

Im Mittelpunkt des Oktoberfests in München stehen mittlerweile Bier, Musik und Spaß in den Festzelten und den Biergärten, die mehr oder weniger bayerisches Flair und Brauchtum verbreiten. Doch das war nicht immer so, da die Schausteller und Fahrgeschäfte schon lange vor den Festwirten und Brauereien auf der Wiesn waren. Hier kann man noch historische Klassiker entdecken, wie schon mehr als 100 Jahre auf dem Oktoberfest aufgebaut werden, z.B. Kettenflieger, Hexenschaukel, Flohzirkus, Teufelsrad, Auf geht’s beim Schichtl, Krinoline, Toboggan oder Zugspitzbahn.





Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

 


Powered by sanfamedia.com / Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch